DISINTEGRATION

[ISM] Plakatgestaltung und Illustration


Freie Plakatgestaltung zum Thema Zerfall.

SINNERSCHRADER OPEN DOORS

[S2] Plakatgestaltung und Illustration

Die Digitalagentur SINNERSCHRADER, mit BĂŒros in Hamburg, Frankfurt am Main, MĂŒnchen und Prag, veranstaltet einmal im Jahr einen Tag der offenen TĂŒr fĂŒr Studenten unterschiedlichster Bereiche. Im persönlichen GesprĂ€ch berichten die Mitarbeiter aus ihren Projekten und beantworten Fragen. ZusĂ€tzlich bietet die Agentur neben einem gemeinsamen Mittagessen auch einen Vortrag zu einem aktuellen Thema aus dem Online-GeschĂ€ft.

www.sinnerschrader.com

MAZDA

[SY] Marken- und Kampagnengestaltung

WĂ€hrend meiner Zeit bei der Digitalagentur SYZYGY bauten wir das Markenerlebnis des japanischen Automobilherstellers MAZDA stetig weiter aus. Wir entwickelten Kampagnen mit klarem Konzept und durchdachter Strategie. Ebenso produzierten wir Content fĂŒr sĂ€mtliche Online KanĂ€le und steigerten so, mit viel Herzblut und Engagement, die Verkaufszahlen des Premium Herstellers europaweit.

www.syzygy.de | www.mazda.de

MEDIASZENARIO

[MS] Corporate Design







FĂŒr die Interactive Agentur MEDIASZENARIO entwickelte ich das neue Corporate Design. Neben Printmaterialen, wie GeschĂ€ftsausstattung und Plakatserien, entstand auch eine neue Website die dank Responsive Webdesign fĂŒr alle EndgerĂ€te optimiert entwickelt wurde. Eine Dokumentation zum Projekt findet man auf dem MS Blog.

www.mediaszenario.de | blog.mediaszenario.de

MAMMUT OBENAUF

[SY] Banner Kampagne



WĂ€hrend meiner Zeit als Mitglied der Digitalagentur SYZYGY entstand unter anderem diese Banner Kampagne fĂŒr die Mammut Sports Group. Der Banner demonstriert im digitalen Umfeld die Funktion und vor allem die Wichtigkeit des Mammut R.A.S Lawinenrucksacks. Die Lawine wird hierbei durch Pop-ups dargestellt. Mit dieser kontextbezogenen Kampagne konnten wir uns einen Red Dot Design Award sowie einen iF Design Award sichern.

www.syzygy.de

BICKEL-STUMPF

Webdesign





FĂŒr das Weingut Bickel-Stumpf entwickelten STEFFEN LOHAUS und ich den Relaunch der Website, welche wir dank Responsive Webdesign fĂŒr alle EndgerĂ€te optimiert umsetzten.
Steffen und ich nutzten bei der Konzeptionierung den iterativen Lean Prozess, der uns entgegen des sonst ĂŒblichen Wasserfall Modells sehr viel mehr AgilitĂ€t bot. Eine Dokumentation zur Herangehensweise bei diesem Projekt findet man in diesem kurzen YouTube Beitrag

www.bickel-stumpf.de | Projekt Dokumentation

HADE

[ISM] Logoentwicklung und Plakatgestaltung

FĂŒr den Stencil Artist HADE entstand ein neues Logo als auch ein Plakat.

JONAS PRAUSE PHOTOGRAPHY

CORPORATE DESIGN

FĂŒr den Fotografen Jonas Prause entwarf ich das neue Erscheinungsbild. Der hochtalentierte Lichtbildner arbeitet in seinem kĂŒrzlich eröffneten Atelier im Szeneviertel Mannheim Jungbusch. Jonas Fotografien sind originell, ideenreich und meist sehr gefĂŒhlvoll inszeniert.

www.jonas-prause.de

SCI-PHI

PRINT, FOTOGRAFIE, ILLUSTRATION UND TEXT











































SCI-PHI – Zur Genealogie der Philosophie innerhalb des zeitgenössischen Science Fiction Films beschreibt inhaltlich die Schnittstelle von Science Fiction Blockbuster – den Vertretern, denen man nicht zwangslĂ€ufig inhaltlichen wie kĂŒnstlerischen Anspruch beimessen möchte – und philosophischen Thesen, welche sich bei genauerer Betrachtung herauslesen lassen. Auf textlich unterhaltsame wie fotografisch und grafisch spannende Weise möchte ich mich dem Thema Philosophie und einigen, aus meiner Sicht, sehr spannenden Thesen auf den Grund gehen und diese anhand von Bewegtfilmen wie Matrix, Terminator oder Aliens nĂ€her erlĂ€utern. Dem gegenĂŒber stehen apokalytisch-dystopisch, teils morbid und beklemmend inszenierte Fotografien, als die zweite SĂ€ule der Arbeit, fĂŒr deren Arrangement ich mich mit meinem Freund seit Kindestagen und selbst dem Filmgenre zugehörigen DAVID BORYMSKI zusammen getan habe; so einige Biere gaben den Anstoß fĂŒr die umgesetzten Fotokonzepte und nicht wenige Bekannte und Freunde wurden von mir genötigt, sich in mehr oder weniger eindeutigen Posen zugunsten des Projekts darzustellen.

Digitale Illustrationen und Collagen, grafisches Arbeiten mit viel Symbolcharakter und Tiefensemantik sowie die Einbezugnahme diverser reinterpretierter Zeichensysteme und Symbole verweisen mit auf Teilgebiete aus den Filmen wie auch die philosophischen Themen und Thesen. Hierbei spiele ich mit der Formsprache um die WahrnehmungsfĂ€higkeit des Betrachters auf die Probe zu stellen. Es entstand ein Buch sowie eine Ausstellung, fĂŒr deren Entstehung ich abermals von der IGEPA GROUP gesponsert wurde. Ein großer Dank gebĂŒhrt auch meinem Bruder ENRICO-SEBASTIAN CIGNA, der bei einer gemeinschaftlichen Runde Fußball den Anstoß fĂŒr die nun vorliegende Arbeit lieferte.

Die Arbeit SCI-PHI – Zur Genealogie der Philosophie innerhalb des zeitgenössischen Science Fiction Films wurde von den betreuenden Professoren Dr. Thomas Friedrich und Dr. JĂŒrgen Berger fĂŒr den LUCKY STRIKE JUNIOR DESIGNER AWARD eingereicht und nominiert.

www.vimeo.com/komma

SPEKTRUM MENSCH

[MS] Webdesign

Als eines der ersten gemeinsamen Projekte entwarf ich zusammen mit den Entwicklern von MEDIASZENARIO den neuen Internetauftritt des DJs und FotokĂŒnstlers Spektrum Mensch. Beheimatet ist dieser vor allem in den Bereichen IDM und der minimalistischen elektronischen Musik.

www.spektrummensch.de

DACHZIMMERWERK

CORPORATE DESIGN



FĂŒr das junge Zimmerei Unternehmen DACHZIMMERWERK, das sich hauptsĂ€chlich im exklusiveren Bereich der Zimmererkunst beheimatet fĂŒhlt, durfte ich das aktuelle Corporate Design entwickeln. DACHZIMMERWERK operiert momentan vornehmlich im Schwarzwald sowie der Metropolregion Rhein-Neckar. Das Unternehmen zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Verarbeitung sowie neuartige LösungsansĂ€tze im Bereich der Zimmerei aus.

www.dachzimmerwerk.de

[ISM] ALWAYS ROLL DEEP WITH A TRUSTY ENTOURAGE

Plakatgestaltung und Illustration


Freie Plakatgestaltung eines Idioms.

MANNHEIM LOVES YOU

[RM] BADGES UND SHIRT GESTALTUNG















FĂŒr die Stadt Mannheim durfte ich wĂ€hrend meines Praktikums bei Raum Mannheim öfter mal etwas gestalten. Unter Anderem auch eine Reihe von Emblemen, die in der Folge auf Textilien gedruckt oder – in Form von Badges – aufgenĂ€ht werden können. Eine kleine Auswahl der Reihe kann man hier sehen.

SUBCULTURE MAGAZINE

[RM] CHARACTER DESIGN UND COVER ARTWORK

Ebenfalls wĂ€hrend meines Praxissemesters entstanden ist das Cover Artwork fĂŒr das monatlich erscheinende SUBCULTURE MAGAZINE, welches in jeder Ausgabe aktuelle Veranstaltungen und deren Termine aus den Bereichen Musik, Mode und Kultur vorstellt. Daneben gibt es im Magazin auch Kritiken zu Musikalben, Kolumnen und Interviews mit KĂŒnstlern zu entdecken.

www.subculture.de

HENNING KEPFLER

[RM] CORPORATE DESIGN

WĂ€hrend meiner Zeit bei Raum Mannheim entwickelte ich das Corporate Design fĂŒr den Schweizer Architekten Henning Kepfler. Henning zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, daß er fĂŒr seine Projekte vor allem natĂŒrliche Materialien verwendet. So durchzieht er beispielsweise Böden mit großen Kieseln, die glatt gespĂŒlt durch die Schweizer FlĂŒsse nicht nur dem visuellen Eindruck, sondern auch einer besonderen Haptik zutrĂ€glich sind. Auch diverse Hölzer finden sich in den Objekten wieder. Dies in Verbindung mit modernster und offener, heller Bauweise beschreibt den Stil Hennings, der durch das Corporate Design vermittelt werden möchte.

RM INTERNSHIP

[RM] Praktikumsbericht

Zwischen FrĂŒhjahr und Herbst 2010 hatte ich das GlĂŒck, mein Praxissemester bei RAUM MANNHEIM absolvieren zu dĂŒrfen. Das BĂŒro fĂŒr visuelle Kommunikation sticht hervor durch unkonventionelle Gestaltung und ist weit ĂŒber die Region hinaus bekannt fĂŒr ihre qualitativ hochwertigen und vor allem schönen Arbeiten; ganz speziell im Bereich Kunst und Kultur. Bei den vier Raum Mannheimern mitmischen zu dĂŒrfen, ist schon fast so etwas wie ein Ritterschlag und was ich wĂ€hrend dieser Zeit gelernt habe, hat mich geprĂ€gt; nicht nur das Arbeiten in der Agentur selbst, auch die Erfahrungen, die ich bei Kollaborationen und freien Projekten wie beispielsweise dem FLASHLAB sammeln konnte, haben mich in meiner gestalterischen Arbeit wie auch menschlich weiter gebracht.

www.raum-mannheim.com | www.flash-lab.de

PSYENCE FICTION

Magazin











Eines meiner liebsten Genres ist die Science Fiction; sei es nun auf der Leinwand oder in der Literatur. Eine oftmals tragende Rolle spielen in so mancher Veröffentlichung des Genres – auch vernab der Space Opera – kybernetische Wesen, Androiden, Replikanten oder kurz Roboter. Alexander Wierczinskis empirische Arbeit ĂŒber das Wirken und die gegenseitige Beziehung von Mensch und Maschine »Das Werk mechanischer HĂ€nde« lieferte mir fĂŒr eine Semesterarbeit die passende textliche Grundlage, nicht nur ein Magazin zum Thema Sci-Fi aus zu gestalten, ich konnte mich auch (typo-)grafisch austoben, indem ich mich der Pixeloptik bediente. Freundlich unterstĂŒtzt und mit besten Papieren fĂŒr meine Arbeit versorgt wurde ich zu diesem Zweck durch die IGEPA GROUP.

www.igepa.de

BIOPSIC

Shirt Motive



Als freie Arbeit entstand die T-Shirt Serie »Biopsic«.

VIDEOGAME HISTORY

INTERAKTIVE INFORMATIONSGRAFIK

Zu meinem 12. Geburtstag bekam ich einen GameBoy geschenkt. Seit diesem Tag ist es um mich geschehen. Welten aus Pixeln und Polygonen, Geschichten um von ĂŒberdimensionalen Schildkröten entfĂŒhrte Prinzessinnen und rasenden Igeln faszinieren mich bis zum heutigen Tag. Und nicht nur mich begeistern diese Kunstwerke aus Bits und Bytes; lĂ€ngst hat die Videospielindustrie Hollywood in puncto Umsatz und teils auch der Produktion hinter sich gelassen.

Mit dieser interaktiven Informationsgrafik zur Genealogie der Videospiele kann der Nutzer die Geschichte bis zu den AnfĂ€ngen zurĂŒck verfolgen, wichtige Eckdaten und Meilensteine anhand von Video- und Audiomaterial sensuell erfahren sowie einen Blick hinter die Kulissen der Hersteller und Herstellung wagen. Neben Klassikern und aktuellen Konsolen inklusive deren Spiele geht die Grafik auch auf Exoten und nie veröffentlichtes Material ein. Zugegeben, ein »nerdiges« Projekt fĂŒr die Gamerheads da draußen.

MANNHEIMER KUBEN

INTERAKTIVE INSTALLATION

Aus Mannheim stammt das Auto, das Fahrrad, das Spaghetti Eis... Daß Mannheim mit so manchen Innovationen aufwarten kann und dies mithilfe einer ebenso innovativen Idee zu vermitteln, das ist die Intention des Wettbewerbs »Mannheimer Innovationen«. Zusammen mit MARTIN WOJICIECHOWSKI und CONSTANZE BRÜCKNER nahm ich an eben diesem teil. Wir entwickelten hierfĂŒr eine interaktive Installation, die den Rezipienten dazu auffordert, nicht nur mit der Installation an sich, sondern ebenso mit den Menschen im öffentlichen Raum zusammen zu kommen und einen Austausch stattfinden zu lassen. Spielerisch erfahren die Nutzer mehr ĂŒber die Geschichte hinter den Innovationen, welche ihren Ursprung in Mannheim, der Stadt an Neckar und Rhein haben.

Mit Licht und Farbe und einem Spielprinzip, das man am ehesten Mosaik 2.0 benennen könnte, sowie interaktivem Informationsgehalt via in die Kuben eingebauten Displays macht das Projekt »Mannheimer Kuben« inmitten des urbanen Raums auf sich aufmerksam, was uns eine Bronze Platzierung einbrachte.

NAVIGATION IS DESIGN

Typografie und Plakatgestaltung

Freie Plakatgestaltung zum Thema der Relevanz von Navigationsdesign. Gleiches Motiv wurde auch als CD-Sleeve und Cover umgesetzt.

PTAH

PRODUKTDESIGN UND USER INTERFACE DESIGN

Schon heute sind Smartphones und Tablet PCs kleine Alleskönner. Mit jeder Generation von elektronischen Helfershelfern werden wir von einer Flut an innovativen Eingabemethoden, Funktionen und Ausstattungen ĂŒberrascht.
Wie könnte ein Alltagsgegenstand mit ComputerfunktionalitĂ€t in, von heute aus gesehen, 10 Jahren aussehen und wie wĂŒrde ein User damit interagieren? Mit dieser Fragestellung habe ich mich im vierten Semester auseinandergesetzt. Ptah, benannt nach dem der altĂ€gyptischen Religion Schöpfergott – dem Bildner, der einzig durch das Aussprechen alle Dinge erschuf –, ist ein multifunktionales Werkzeug, welches durch Sprache, Mimik und Gestik gesteuert wird. Es ist lernfĂ€hig und birgt Technologien, die derzeit noch in den Kinderschuhen stecken. Das Konzept sieht den ausladenden Gebrauch der »Augmented Reality« ebenso vor, wie das dreidimensionale Darstellen von Daten und Inhalten via Holographie.

MARKENMANAGEMENT

Informationsdesign



So pathetisch das auch klingen mag: »Der Weg zur Marke ist ein langer und beschwerlicher«, und nicht jedes Start-Up Unternehmen versteht den Zusammenhang von gelungenem Auftritt – aus dem sich in der Folge auch der Umsatz generiert – und Design.

Die Schnittstelle von Marketing und Gestaltung, einem gemeinsamen Konzept hin zur Marke und der Positionierung in einem mehr als gesĂ€ttigten Markt war das Kernthema im ersten Semester meines Master Studiengangs. Um die ZusammenhĂ€nge besser zu vermitteln, bereitete ich die gesammelten Informationen grafisch auf und entwarf daraus ich ein großformatiges Plakat.

VIDEO PROFIS

CORPORATE DESIGN

FĂŒr die Videotheken Kette VIDEO PROFIS, deren Filialen unter anderem in Mannheim, Darmstadt und Frankfurt zu finden sind, durfte ich das aktuelle Corporate Design entwickeln. Neben der Gestaltung des neuen Auftritts der Kette entwarf ich auch das Corporate Design der Submarke Players Club, welche sich vornehmlich auf den Vertrieb von Computer- und Videospielen spezialisiert hat.

AMBIENT PHOTOGRAPHY

Fotografie

Inspiriert von den fotografischen Arbeiten Man Rays und seinen Aufnahmen wĂ€hrend der 1920er Jahre, entstand eine ganze Serie solcher Arbeiten, von denen es hier einen Auszug zu sehen gibt. Einen großen Dank an das Model Kathrin-Helene, die nicht nur durch Anmut und Grazie, sondern darĂŒber hinaus auch durch eine unglaubliche Körperspannung besticht.

MOTORIZER

PRINTKAMPAGNE

Was ist und bleibt Deutschlands Szene GetrÀnk Nummer Eins? Genau. Bier! Und das greift die Kampagne, die im Team-Up mit dem Kommilitonen STEVEN RESCH wÀhrend meines vierten Semesters entstand denn auch auf. Die fiktive Submarke Motorizer richtet ihr Augenmerk auf den ausgeh- und Fetenfreudigen jungen Menschen.

DEMONS SEED

Toy Photography

Im Zuge eines Design Studiums kommt man ab und auch in den Genuss, eine Mittelformat Kamera bedienen zu dĂŒrfen. Diese Chance nutzte ich, um mich eines geliebten Genres anzunehmen: der Toy Photography. Hierbei entstand eine ganze Reihe von morbiden und dĂŒsteren Fotografien zum selbst gestellten Thema »DEMONS SEED«.